Bitte aktivieren Sie JavaScript in Ihren Browsereinstellungen um diese Seite zu nutzen!
Schließen

Hybrid Grafikserver

Lokale Grafik + Web

XiSys bietet eine neue Kategorie von Grafikserver. Wir nennen es Hybrid-Grafikserver. Diese Technologie kombiniert eine lokale Grafik-Anzeige mit der Welt der WEB-Visualisierung. Der Server unterstützt wie gewohnt die lokale Grafikhardware. Zusätzlich wird die Funktionalität eines Web-Servers in die Grafik-Engine implementiert. Aufgrund der Tatsache, dass der Server mit Objekten arbeitet, werden die Rendering-Aktivitäten für die Grafiken teilweise vom Browser und teilweise vom lokalen Server ausgeführt. Das garantiert die beste Leistung und den geringsten Ressourcenverbrauch bei Geräten, die eine lokale Grafikdarstellung und Fernsteuerungsmöglichkeiten benötigen. Es ist auch möglich, das lokale GUI auf mehreren Browsern gleichzeitig anzuzeigen oder auf die lokale Grafik gänzlich zu verzichten.

Der Browser benötigt keine Apps, Plug-ins oder Cookies!


Voraussetzungen

Lokale Maschine: Web:
OS:Linux, OS-9, Windows
Prozessoren:ARM, PowerPC, x86
Speicher:> 64 MByte
Festplatte:> 20 MByte
Frequenz:> 100 MHz
Farbtiefe:>= 16 Bit/pixel
Chrome, Edge, Firefox, IE, Opera, Safari, …
Web sockets, HTML 5, Javascript

Lokale Grafik - Erweiterung

Touch-Unterstützung

Gesten sind für Touch-Eingaben sehr komfortbel. Je nach Gerät werden folgende Gesten unterstützt

  • 1 Finger: scrollen, drag and drop, Kontextmenü
  • 2 Finger: Inhalt eines Objektes zoomen
  • 3 Finger: Fenster bewegen, maximieren oder Größe ändern
  • Wenn Sie ein editierbares Eingabeobjekt berühren, wird immer eine Softwaretastatur geöffnet.

    Sprachunterstützung

    Basierend auf dem Unicode-Standard 5.0 hat XiSys eine komfortable Sprachunterstützung implementiert:

  • Asiatische Sprachen
  • Arabische Sprachen
  • Kodierung wie utf8, utf16, Wide Charakter, Shift-JIS, EUC, ...
  • Software Tastatur
  • Wählbare Tastaturlayouts
  • IME
  • Automatischer Sprachwechsel "on the fly"
  • Remote graphics

    Display Weiterleitung

    Das XiLink-Konzept ermöglicht es, grafische Anwendungen auf verschiedene Rechner in einem Netzwerk zu verteilen. Der XiLink-Server unterstützt dieselbe API-Schnittstelle wie der lokale Grafikserver. Alle API-Befehle werden nur an die Remote-Maschine übergeben. Bei Bedarf können weitergeleitete Anwendungen auf die Dateisysteme der beteiligten Rechner zugreifen. Der XiLink-Server benötigt gegenüber dem lokalen Grafikserver erheblich weniger Systemressourcen. XiLink kann über TCP/IP oder einfach über eine serielle Leitung an die Anzeigestation angeschlossen werden.

    Voraussetzungen

    Zielmaschine: Anzeigemaschine:
    OS:Linux, OS-9, Windows
    Prozessoren:ARM, PowerPC, x86
    Speicher:> 16 MByte
    Festplatte:> 10 MByte
    Frequenz:> 50 MHz
    OS:Linux, OS-9, Windows
    Prozessoren:ARM, PowerPC, x86
    Speicher:> 64 MByte
    Festplatte:> 20 MByte
    Frequenz:> 100 MHz
    Farbtiefe:>= 16 Bit/pixel



    Individuelle Objekte

    Konzept

    Der erste Eindruck eines Produktes wird häufig durch das Erscheinungsbild des GUI geprägt. Die spätere Handhabung der GUI ist meist ein Kriterium für Akzeptanz. Daher lohnt es sich meist einige zusätzliche Anstrengungen in das GUI-Design zu investieren.
    Ein vielversprechender Weg ist die Verwendung individueller Objekte, die speziell auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten sind. Individuelle Objekte zu gestalten und zu animieren ist aber zeitaufwändig und teuer.

    XiSys Software hat ein erweitertes Vektor-Format entwickelt, das dynamische Aspekte von Vektoren und deren Eigenschaften beschreiben kann. Jeder Eigenschaft eines Vektors kann ein Änderungsprofil zugeordnet werden. Die dynamischen Änderungen werden vom Grafikserver in Echtzeit interpretiert.
    Dies ist eine besonders effiziente Methode, Objekte zu entwerfen, die ohne zusätzliche Programmcodierung animiert werden können.

    Lösung

    Alle Spezifikationen des neuen Vektorformats sind im Objekt-Editor - dem Zeichenwerkzeug - implementiert und können intuitiv angewandt werden.

    Design Schritte:

    1.Zeichnen eines statischen Objekts.
    2.Erstellen der Animationseinträge. Animationseinträge werden als Kommunikationsschnittstelle eines Objekts verwendet.
    3.Definieren der Änderungsprofile der entsprechenden Vektoreigenschaften.
    4.Zuweisen der Änderungsprofie an die Animationseinträge.

    Zuordnung eines Änderungsprofils

    Entwicklung individeller Objekte ohne Programmierung

    Visualisieren ohne
    Programmierung

    HMI

    Eine Middleware sammelt Daten aus Hardware, Programmen, Benutzeroberflächen usw. Jeder Wert wird einer Variablen zugewiesen, die von der Middleware organisiert und gehalten wird. Die Middleware kann als Schnittstelle zwischen mehreren Funktionsbausteinen einer Maschine interpretiert werden. Jeder Funktionsblock sucht nach Variablen, auf die er achten muss. Z.B. sucht ein Visualisierungsprozess nach Variablen, die angezeigt werden sollen, und manipuliert Variablen, die nur Benutzereingaben symbolisieren.
    Dieses Konzept ermöglicht es, einen großen Prozess in mehrere kleinere logische Blöcke aufzuteilen. Da viele Visualisierungsprozesse nur eine begrenzte Anzahl an Regeln benötigen, ist es möglich, diese Regeln in einem Programm abzubilden. Zur Laufzeit teilt eine Konfigurationsdatei dem Visualisierungsprogramm mit, wie die Regeln angewendet werden müssen.
    XiSys Software hat "Gamma", die Middleware-Plattform der RST Indutry Automation GmbH, integriert. Der GUI-Builder generiert die Konfigurationsdatei und das Programm "XiVisu" führt die Regeln aus.

    Architektur

    Funktionsblöcke einer vereinfachten HMI-Maschine




    Entwicklungswerkzeuge

    GUI Builder

    Der GUI Builder ist das Tool des XiProfessional-Pakets, mit dem grafische Benutzeroberflächen erstellt werden. Das Hinzufügen neuer Fenster und das Platzieren von Objekten ist die Hauptaufgabe des GUI Builders.
    Bei Bedarf kann der GUI Builder HMI-Variablen organisieren und auch Variablen zuordnen.

    Objekt-Editor



    Der Objekt Editor ist ein umfangreiches Werkzeug für das anwendungsspezifische Objektdesign.
    Die Objekte werden animiert, indem ein Änderungsprofil definiert und der entsprechenden Vektoreigenschaft zugewiesen wird.
    Alle dynamischen Einstellungen können im Editor selbst getestet werden.
    Zusätzlich zu seinem eigenen skalierbaren Vektorformat kann der Editor mehrere Ausgabeformate generieren, z.B. *.bmp, *.ico, *.jpg, *.png.


    Debug-Werkzeuge

    API-Überwachung

    Das Programm XiTaskMgr protokolliert alle API-Befehle, Eingabeereignisse und benutzerdefinierte Eingabeaufforderungen zur Laufzeit.

    Die Analyse des Protokolls liefert Informationen über die vergangen Ereignisse. Dies ist ein einfaches Mittel, um Handhabungsfehler, Codierungsfehler, Zeitprobleme oder Ausnahmen zu finden.

    GDB front end



    Wenn Sie die GNU-Plattform unter Linux verwenden, bietet XiSys das Frontend XiDebug für den GNU-Debugger an.

    XiDebug ist in der, einen neuen Prozess zu gabeln und an einen laufenden Prozess anzuhängen. Die Anbindung an einen Prozess wird vom Task-Manager sehr komfortabel unterstützt.
    XiDebug führt in seinem Watch-Abschnitt alle Unterfunktionsaufrufe pro einzelnen Schirtt durch.
    Der Debugger kann durch Ereignisse von der Benutzeroberfläche gesteuert werden. Selbstverständlich werden alle textbasierten IOs jederzeit unterstützt.





    Laufzeitumgebung

    Server


    Zur Laufzeit ist ein Server erforderlich. Es kann gewählt werden zwischen:

  • XiBase9 nur für lokale Grafiken
  • XiBase9 für lokale Grafiken und Web
  • XiLink für Remote-Grafiken und Remote-Dateisystemzugriff
  • Lösung

    Das optionale XiDesktop-Paket erweitert das System um nützliche Desktop-Anwendungen.

  • Taskbar
  • Dateimanager
  • Unterschiedliche Editoren
  • PDF Reader
  • Terminalprogramm
  • API-Profiler
  • Archivprogramm
  • Screenshotprogramm
  • Task-Manager